Mit Putz und Farbe machen  wir  ihr  Zuhause 
zur Wohlfühl-Oase


Außen­putz­fassaden

Zement und Kalk, Sand und Kalkstein, Marmor und Quarz - aus diesen Grundstoffen entstehen zahlreiche Werktrockenmörtelprodukte. 

Mörtel für die unterschiedlichsten Mauerwerke, Edelputze in verschiedenen Strukturen und Farben, Traß- und Sanierungsputze für die Renovierung denkmalgeschützter Gebäude, Grundputze, 

Doch wir wollen mehr. Komplette Lösungen sind unser Ziel. Unsere Partner bieten nicht nur Produkte, sondern komplette Systeme an. Außenputzsysteme für alte und historische Gebäude oder die verschiedenen Wärmedämm-Verbundsysteme - um nur zwei Beispiele zu nennen. 

Die Vielfalt der Produkte schafft die Individualität bei der Gestaltung eines Gebäudes. Struktur, Körnung, Farbe. Funktion und Ästhetik, Handel, Handwerk und Architektur, Wirtschaftlichkeit und höchste Qualität - das alles verbinden wir mit Produkten und Systemen unserer Firma. 

Vorher

Nachher


Fassadenanstriche

Nach erfolgter Fassadensanierung sollte die Fassade gestrichen werden, da der Putz und der Stuck geschützt werden muss gegen schädliche Witterungs- und Umwelteinflüsse. Zudem hat der Farbanstrich eine optische Funktion, um das Erscheinungsbild einer Fassade zu verschönern und zu vereinheitlichen. 

Die Wahl des Anstrichsystems erfolgt nach der Beschaffenheit des Untergrundes sowie nach der gewünschten Materialart. Die Farbhersteller bieten hier eine breite Produktpalette an. Wichtig ist, dass man bei einem gewählten Farbsystem bleibt und dieses System auch nach den Herstellerangaben ausführt. Leider werden heute oftmals eine oder mehrere Arbeitsgänge aus kostengründen weggelassen. Zu empfehlen ist eine Beratung durch den Farbhersteller sowie deren Objektüberwachung.
hierzu eine kleine Farbenlehre...



Außenputz

Außenputze schützen die Wand vor Witterungseinflüssen und erfüllen gleichzeitig Anforderungen an die Gestaltung der Fassade. Der Putz muß für erhöhte Beanspruchung im Außenbereich geeignet sein. Doch kann der Putz nur seine Funktion in Zusammenhang mit baulich konstruktiven Maßnahmen voll erfüllen. Dazu zählen u.a. genügend Überstand von Fensterbänken etc. und ausreichenden Dachüberstand zum Schutz vor zu starker Beregnung.


Der optischen Gestaltung des Putzes sind keine Grenzen gesetzt und werden durch den Oberputz erreicht. Die Gestaltung reicht von einfachen Glattputzfassaden über Kratzputz, Spritzputz, Münchener Rauhputz bis zu frei strukturierte Putzen (altdeutsche Putze, Kirchenputze, Antikputze). Ausgeführt werden diese Arten aus Baustellenmörtel (auf der Baustelle selbst angerührt) bzw. Werktrockenmörteln (im Werk vorgefertigter Mörtel unter Zugabe von Wasser) in den Mörtelgruppen I bis III.

Schmuckelemente wie Nuten, Gesimse, Umrahmung und Ornamente lockern das Erscheinungsbild der Fassade auf.  Auf den unten dargestellten Bildern ist ein altdeutscher Putz oder auch Kirchenputz, Antikputz genannt, zur Ausführung gekommen.